Osteopathische Techniken

Amjad Mohammad, PT und Osteopath

Bei der Kursreihe Osteopathische Techniken wird der therapeutische Schwerpunkt auf den Ausgleich der Spannungsmuster in den verschiedenen Geweben des Klienten gelegt. Die Verbindung und der Einbezug aller wichtiger Körpersysteme ist sehr wichtig. Durch die feine manuelle Diagnostik werden die Spannungen im Gewebe gesucht, Spannungs- und Verschiebemuster wahrgenommen und durch feine Behandlungsimpulse reguliert und ausgeglichen.

Die osteopathischen Techniken setzen bei den Ursache- und Folgeketten an, auf welche der Körper mit Schmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen reagiert.

Die Wahrnehmung, Palpation und Mobilisation der Gewebe ist der Schwerpunkt der praxisrelevanten Techniken.

Die osteopathischen Techniken sind Patienten- und Schmerz orientierte Behandlungsformen am Bewegungsapparat wie auch an den inneren Organen mit Ausrichtung auf die Statik und Bewegung. Mit diesen Techniken wird sanft behandelt und sie haben bei sorgfältiger und korrekter Ausübung keine wesentlichen Kontraindikationen.

Inhalte allgemein:

  • Diagnostik und Befund von Bindegewebe, Gelenken, Wirbelsäule
  • Austesten und Osteopathische Tests und Untersuchungen
  • Funktionelle Zusammenhänge aller beteiligten Strukturen
  • Behandlung der strukturellen Verletzungen und Dysfunktionen
  • Lösen und Wiederherstellen von bestmöglicher Funktion der Strukturen
  • Energetische Ausgleichstechniken

 

Osteopathische Techniken 1

  • Anatomie und Biomechanik der Lumbosacral Region
  • Test der Faszien, Osteopathische Listening Test
  • Befundaufnahme LWS, IGS und Hüftgelenk
  • Iliosacral Gelenk: Einführung Untersuchung und Techniken
  • Myofasziale Verbindungen, u.a. M. Psoas, M. Iliacus, M. Piriformis und M. Quadratus lumborum

 

Osteopathische Techniken 2

  • Osteopathische Test der lumbosacralen Region
  • Illeosacrale Dysfunktion, Tests und Korrektur
  • Sacraoiliacale Dysfunktionen: Tests und Korrektur
  • Viscerofaciale Verbindungen des Beckenbodens
  • Test und Behandlung Blasenaufhängung, Caecum und Sigmoid
  • Techniken für die Beckenbodenregion

 

Osteopathische Techniken 3

  • HWS, BWS und Schulter Komplex
  • Osteopathische Tests und Untersuchungen
  • HWS, Faszien, Muskeln und Tender Points
  • Globale osteopathische Techniken
  • HWS und Viszerale Beziehung
  • Schulter-BWS-Tests und Untersuchungen

 

Osteopathische Techniken 4

  • Kiefer, Nacken und Gesichtskomplex
  • Osteopathische Tests und Untersuchung
  • Biomechanik des Kiefergelenk
  • Biss- und Schädeldysfunktionen
  • Gesamtintegration Kiefer und Nacken / Schulterkomplex

 

Osteopathische Techniken 5 – obere Extremitäten

  • Obere Extremitäten, Schulter
  • Tennisarm, Schulter-Arm-Syndrom, N. sublavius Syndrom etc.
  • spezifische Nerven Mobilisationen (u.a. N. accessorius, N.suprascapularis)
  • Thoracic outlet-Syndrom und involvierte Strukturen
  • Ellenbogen: verschiedene Krankheitsbilder
  • Radio-ulnar Membran Syndrom
  • Karpaltunnel Syndrom

 

Osteopathische Techniken 6 – untere Extremitäten

  • Strukturelle Gelenkmobilisierung für
  • Hüfte, Knie, und Sprunggelenk
  • Triggerpunkt Behandlung
  • Myofaciales Arbeiten mit den Strukturen
  • General osteopathische Behandlung (GOT)


Voraussetzung für die Osteopathische Techniken 2-6 ist der Besuch des Kurses Osteopathische Techniken 1. Die Reihenfolge ist variabel, die Kurse werden teilweise nur alle 2 Jahre angeboten.

Nächste Termine

Cranio-Osteopathische Techniken 4

14.09.2019 - 15.09.2019
Sa 9:00 - So 16:15