Termine Ausbildung Cranio

08.12.2017 - 09:00 - 16:00
23.02.2018 - 09:00 - 25.02.2018 - 16:00
09.03.2018 - 09:00 - 11.03.2018 - 16:00
20.04.2018 - 09:00 - 22.04.2018 - 16:00
03.05.2018 - 09:00 - 06.05.2018 - 16:00
08.06.2018 - 09:00 - 10.06.2018 - 16:00
24.08.2018 - 09:07 - 26.08.2018 - 09:07
15.09.2018 - 09:00 - 16.09.2018 - 17:00
19.10.2018 - 09:04 - 21.10.2018 - 09:04

Nächste Termine

28.11.2017 - 19:00
01.12.2017 - 13:00 - 03.12.2017 - 15:00
08.12.2017 - 09:00 - 16:00
16.01.2018 - 19:00
20.01.2018 - 09:00 - 17:15
26.01.2018 - 09:00 - 28.01.2018 - 16:00
02.02.2018 - 09:00 - 04.02.2018 - 16:00

Craniosacrale Begleitung auf dem Weg ins Leben:Teil 2: 1. Lebensjahr

Kategorie: 
Craniosacral Therapie
Datum: 
28.03.2014 - 19:00 - 30.03.2014 - 15:30
Kursleitung: 
Sibylle Waldmann
Kosten: 
480.-
Kurszeit: 
Fr 19-21.30, Sa 9.15-18, So 9.15-15.30
Inhalt: 

Basel

Inhalt:
Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus Teil 1 werden nun für die Zeit nach der Geburt modifiziert und vertieft.
Ein schreiendes Baby löst nicht nur bei den Eltern Unsicherheit und Hilflosigkeit aus, sondern berührt auch uns Therapeutinnen. Wenn wir verstehen, warum sich Babys übers Weinen emotional und körperlich ausdrücken wollen, können wir lernen, gezielter damit umzugehen. Und auch die Eltern bekommen durch solche Informationen und Erkenntnisse mehr Verständnis und Sicherheit im Umgang mit ihrem Kind.
Fürs Baby sind die Eltern die wichtigste Ressource. Sie begleiten es durch seine Krisen und fördern damit massgeblich seine Entwicklung. Im Kurs wird vermittelt, wie man Eltern durch Information und mit therapeutischen Interventionen darin unterstützt, diese Rolle einzunehmen, d.h. ein tragfähiges Bonding aufzubauen. Auf diese Weise werden das Baby und die Eltern entlastet.
Für die Craniosacrale Arbeit mit dem Baby wird dadurch zudem ein unterstützendes Umfeld geschaffen. Es werden exemplarische Behandlungsmöglichkeiten vermittelt und in Partnerübungen erfahrbar gemacht. Die Teilnehmerinnen sind jedes Mal fasziniert, wie tiefgehend diese „Baby-Techniken“ auch beim Erwachsenen wirken. Zwei Demo-Behandlungen bieten zum Abschluss anschauliche Einblicke in die Umsetzung in den Praxisalltag.
Voraussetzung: Teil 1 besucht.