Termine Myofascial Release

01.12.2017 - 13:00 - 03.12.2017 - 15:00
16.02.2018 - 13:00 - 18.02.2018 - 15:00
27.04.2018 - 13:00 - 29.04.2018 - 15:00
29.06.2018 - 13:00 - 01.07.2018 - 15:00
21.09.2018 - 13:00 - 23.09.2018 - 15:00
07.12.2018 - 13:00 - 09.12.2018 - 15:00

Nächste Termine

23.11.2017 - 09:00 - 26.11.2017 - 16:00
28.11.2017 - 19:00
01.12.2017 - 13:00 - 03.12.2017 - 15:00
08.12.2017 - 09:00 - 16:00
16.01.2018 - 19:00
20.01.2018 - 09:00 - 17:15
26.01.2018 - 09:00 - 28.01.2018 - 16:00

Myofascial Release ®

Diplomkurs
MYOFASCIAL RELEASE®

Daten: die aktuellen Daten erscheinen auf der rechten Seite im gelben Balken, bitte anklicken!
Das Organ, welches alle inneren Strukturen des menschlichen Körpers verbindet, bezeichnet man als Fasziennetz. Dieses formgebende Bindegewebe strukturiert und verbindet alle Elemente des menschlichen Körpers und unterteilt diesen in seine einzelnen Funktionseinheiten.

Die Faszien unterliegen ständigen Veränderungen und stellen sich auf die Anforderungen ein, denen der Körper des Menschen ausgesetzt ist. Auf besondere körperliche Belastungen – wie etwa an den Gelenken – reagieren sie, indem sie zusätzliches Material produzieren, um dadurch den Körper zu stabilisieren und zu stützen. Dabei wird unter Umständen aber auch mehr Material produziert, als eigentlich notwendig wäre. Mit der Zeit wird dann die stabilisierende Wirkung so groß, dass sich Einschränkungen für die Bewegungsfreiheit ergeben, was wiederum zur Veränderung der Körperhaltung und Bewegungsmuster führt.

Die Faszien spielen eine wesentliche Rolle für das Funktionieren des menschlichen Körpers.
Funktionseinschränkungen können mit Myosfaszialem Release gelöst werden.
Das dreidimensionale Fasziennetz soll zuerst anatomisch verstanden werden.
Danach werden für die Praxis gezielte Manipulationen und Griffe gelernt, welche die Verklebungen und Gewebsrestriktionen auflösen und dem Körper zu neuem Wohlbefinden und Vitalität verhelfen.
 
Beim Myofascial Release wird direkt auf der Haut gearbeitet,d.h. nicht über die Kleider wie bei der Craniosacral Therapie.

Allgemeine Voraussetzung:  Erfahrung in manueller therapeutischer Arbeit und /oder eine Ausbildung in einer Komplementärmethode (Körpertherapie), Heilpraktiker, dipl. MasseurIn, Physiotherapeutin.
Anmeldung: Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen belegt, Vorrang bei den ABK- Kursen haben diejenigen Personen, welche den Grundkurs bei unserm Institut  oder ev. bei einem andern Institut der DGMR besucht haben. Danach können nach Absprache mit unserm Institut auch  Personen die Kursplätze belegen, welche einen Myofascial-Grundkurs an einem Institut gemacht haben, die nicht dem DGMR angeschlossen sind.
Diplom: nach den 4 Modulen stellt die DGMR ein Diplom aus und Sie können sich auf die Liste der MFR Therapeuten setzen lassen.

Bei Buchung aller  3 Aufbaukurse zusammen, gewähren wir Ihnen einen Rabatt von Fr.190.-. d.h. Sie bezahlen für die 3 ABK Kurse NUR 1850.-.  Bezahlung jeweils vor den einzelnen Modulen.

 

Allgemein:

  • Konzept des dreidimensionalen Fasciennetzes, Anatomie und Physiologie des Bindegewebes
  • Rolle des Bindegewebes für den Organismus
  • wissenschaftlicher Hintergrund und neueste Erkenntnisse aus der Fascienforschung
  • Techniken der direkten Faszienmanipulation
  • Spezifische Behandlung von Symptom- und Beschwerdebildern
  • Ganzheitliche Behandlung verschiedener Körperabschnitte im Hinblick auf eine Neuausrichtung der Strukturen und der Verbesserung der Gleitfähigkeit der Gewebe

 

 

Myofascial Release Grundkurs ®

Theorie
Das Konzept der Faszien als dreidimensionale Netze;

Physiologie, Makro- u. Mikroanatomie und Funktionen der Faszien;
Myofascial Release – Techniken;
Theorie des neuro-myofaszialen Modells (NMM);
die praktische  Anwendung des NMM;
Indikationen und Kontraindikationen;
Hydration / Dehydration der Faszien;
Tensegritätsmodell;
Befundkriterien;
Überblick über die Faszien-Eigenbehandlung.


Aufbaukurs 1 - Myofascial Release ®                                           

Beckengürtel / untere Extremitäten

Funktionelle und strukturelle Beinachsenarbeit, Theorie und Techniken für:
Fußfehlstellungen, Kniefehlstellungen, Beckentorsionen;

Myofasziale Behandlung des Beckenbodens;
ISG-Blockaden, Beinlängendifferenzen aus moyfaszialer Sicht;
Tracking und Lifting-Technicken;
Klassische Krankheitsbilder der unteren Extremitäten und MFR;
Funktionelle Anatomie der zu behandelnden Strukturen.

 

Aufbaukurs 2 –  Myofascial Release® / DGMR                                                                                
Schultergürtel / obere Extremitäten

Behandlung aller myofaszialen Strukturen des Schultergürtels und dessen Verbindung zur HWS und Thorax; obere Apertur; Fascia Cervico-thoracalis.
Behandlung der myofaszialen Strukturen des Oberarms, Unterarms, der Hand und der Finger, Achselarbeit.

Tracking und Lifting-Techniken.
Überblick über die myofaszialen Ketten nach Tom Myers.
Die Bedeutung von Trauma und myofaszialer Strukturarbeit.
Klassische Krankheitsbilder der oberen Extremitäten und MFR;
Funktionelle Anatomie der zu behandelnden Strukturen

Aufbaukurs 3 – Myofascial Release® / DGMR     

Wirbelsäule, Kiefergelenk

Spinale Techniken;
Spiralorientierte Positionierung und Behandlung der MFR – Skoliosenbehandlung;
Schleudertrauma; Techniken;
Untersuchung und Techniken für die Behandlung der myofaszialen Strukturen des Kiefergelenkes;
Patienten-Eigenbehandlung / Übungsprogramm des Kiefergelenkes;
Wirbelsäule: Instabilitäten – ein myofasziales Problem?;
Die Bedeutung und Behandlung des Zwerchfells;
Steißbein und Dura-Techniken;
Klassische Krankheitsbilder der WS, des Kiefergelenks und MFR;
Funktionelle Anatomie der zu behandelnden Strukturen.

Gesamtzeitstunden aller 4 Module zusammen: 72